Passat-Forum...




Totalschaden:

Airbag anpassen BG auf 3B

Innenausstattung aus Leder. Wurzelholz oder Alu-Look.....

Moderatoren: Moderatoren, Administrator

Airbag anpassen BG auf 3B

Beitragvon faxe » 29.11.2006 - 00:25

Airbag 2005 mit kippster anpassen auf 3B stecker ist das möglich weis da jemand was darüber , denn der bg 2005 hatt unterm sitz auch einen gelben stecker( mit klappe das er nicht abrutschen kann der aber nich zum 3B passt was ist die einfachste lösung ???

danke bis dann mfg Faxe
faxe
 

Beitragvon brobble » 29.11.2006 - 01:14

Ich habe mir neulich eine 3BG-Innenausstattung in meinen 3B eingebaut! Ich habe mir einfach die passenden Stecker mit Pins zum Sitz bei VW gekauft und habe sie fahrzeugseitig umgelötet, da mir die neuen Stecker besser gefallen! Kauf Dir die Pins mit vergoldeten Kontakten! Bei den alten Steckern (3B) gab es gelegentlich Wackelkontakte, sodaß sporadisch die Airbag-Lampe im Tacho aufleuchtet!

Vorsicht!!! Man sollte nur an den Airbag-Steckern rumlöten, wenn man weiß, was man tut! Airbags sind und bleiben Sprengstoff!!! Notfalls jemanden machen lassen, der sich damit auskennt bzw. den erforderlichen Sprengmittelschein hat!

Gruß MR...
brobble
Fahrschüler
Fahrschüler
 
3B Variant 1997
1.9 TDI 2WD
Beiträge: 84
Registriert: 04.11.2006
Wohnort: D-18069 Rostock

Beitragvon wolve » 29.11.2006 - 01:14

Hi Faxe!

Das Einfachste wäre wohl, das Kabel des 3B-Sitzes beizubehalten.
Habe ich damals auch gemacht, als ich die 3BG-Sitzausstattung in meinen 3B verbaute. Der airbagseitige Stecker ist bei beiden identisch.

Noch einfacher (weil schneller) wäre nur der Tausch des Kupplungssteckers. Ggfs. müssen dann aber auch die Einzelkontakte mitgetauscht werden.

Greetz,
Klaus
wolve
Passat Driver
Passat Driver
 

Beiträge: 166
Registriert: 08.06.2005
Wohnort: D-76*** Karlsruhe

Hallo klaus

Beitragvon faxe » 29.11.2006 - 01:49

Hallo Klaus

Hast du jemand an der hand in ka wo weis wie was wo sein muss ist ja grad um die ecke weiste ja .
wenn nicht fahr morgen mal zu vw ob mir denen ihr elektrofutzy mir helfen kann danke jungs bis dann
faxe
 


Beitragvon marc » 29.11.2006 - 05:15

§1 Fragen die das Forum beantwortet oder beantworten könnte, werden von mir nicht per PN beantwortet.

Bei Regelbeschwerden wenden sie sich an ihren Arzt oder Administrator.

Passatplus · 454.575 km
Benutzeravatar
marc
Moderator
Moderator
 
3B Variant 1999
1.9 TDI 2WD
Beiträge: 12029
Registriert: 05.04.2002
Wohnort: D-31188 Holle

Beitragvon faxe » 29.11.2006 - 17:47

danke ich werde die airbags ummontieren dann binn ich auf der sicheren seite danke nochmals für eure hilfe mfg FAxe
faxe
 
3B Variant 1999
1.9 TDI 2WD

Beitragvon agenius » 29.11.2006 - 19:39

LAss das mit dem Airbag umbauen !!!!!

Fahr in die Werkstatt das sind 15 min Arbeit wenn Du Dir das selber nicht zutraust die umzulöten.

Und nun zum x-ten Mal das ist im eigentlichen Sinn kein Sprengstoff, das sind Gasgeneratoren

Das umlöten ist viel einfacher als die Bags umzubauen und die Überzüge sitzen weiterhin perfekt. Es kann nämlich schon mal passieren beim ab und wieder aufziehen das die Airbagnaht aufgeht und dann ists vorbei wenn Du nicht einen Sattler mit dem richtigen Airbagnahtmaterial an der Hand hast.
...praise the lord and pass the ammo.
Austriae Est Imperare Orbi Universo.
Ich diskutiere nicht mit Dir, denn Du ziehst mich auf Dein Niveau herunter und schlägst mich dort mit Erfahrung!
agenius
Allstar
Allstar
 

Beiträge: 2431
Registriert: 16.02.2002
Wohnort: Burgenland

Beitragvon Schorni » 29.11.2006 - 20:23

agenius hat geschrieben:Das umlöten ist viel einfacher als die Bags umzubauen und die Überzüge sitzen weiterhin perfekt. Es kann nämlich schon mal passieren beim ab und wieder aufziehen das die Airbagnaht aufgeht und dann ists vorbei wenn Du nicht einen Sattler mit dem richtigen Airbagnahtmaterial an der Hand hast.



:rofl: :rofl: Wo löten, vor allem Airbagsystem auch sooo zulässig ist :rofl: :rofl: Au Backe... Bild man man man...

ACHTUNG!

Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage Batterie-Masseband abklemmen!
Bei Reparaturen am Airbag- und Gurtstrafferleitungsstrang dürfen nur die dafür vorgesehenen Kontakte, Stecker und Leitungen verwendet werden Ersatzteilkatalog (AKTE)!

Leitungen des Airbag- und Gurtstrafferleitungsstranges dürfen nur mit dem Leitungsstrang-Reparatur-Set -VAS 1978- repariert werden

Hinweise zur Reparatur von Leitungssträngen und Steckern


- Bei Reparaturen am Bordnetz darf nicht gelötet werden.
- Schweißverbinder bitte grundsätzlich nicht reparieren. Legen Sie ggf. eine Leitung parallel zur defekten Leitung.
- Leitungsstrang- und Steckerreparaturen am Bordnetz dürfen nur mit dem Leitungsstrang-Reparatur-Set -VAS 1978- durchgeführt werden
- Leitungsstrangreparaturen nur mit gelben Leitungen durchführen. Reparaturstellen sind mit gelbem Klebeband zu kennzeichnen.
- Abgeschirmte Leitungen dürfen nicht repariert werden. Sie sind im Schadensfall komplett zu ersetzen.


Code: Alles auswählen
Achtung!
Nur Sichtprüfung der Leitungsführung!
Keine elektrische Durchgangsprüfung oder Messung in den Zündkreisen durchführen! Leitungsführung nur bei ausgeschalteter Zündung prüfen!


Code: Alles auswählen
Achtung!
Vor Arbeiten an der elektrischen Anlage: Batterie-Masseband abklemmen.
Achtung! Vor dem Berühren der Airbagsysteme muß sich der Werker elektrostatisch entladen. Dieses wird erreicht, durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, wie zum Beispiel Wasserleitungen, Heizungsrohren oder Metallträgern.



Defekte Leitungen oder Steckverbindungen sind grundsätzlich zu ersetzen.


Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten am Airbag

◆ Prüf-, Montage- und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von geschultem Personal durchgeführt werden.
◆ Prüfen Sie keinenfalls mit Prüflampe, Voltmeter oder Ohmmeter.
◆ Das Airbagsystem dürfen Sie nur im eingebauten Zustand mit dem Fehlerauslesegerät V.A.G. 1551 / 1552 prüfen.
◆ Bei Arbeiten am Airbag-System muß das Masseband der Batterie abgeklemmt werden.
Nach dem Abklemmen der Batterie ist keine Wartezeit erforderlich.
Beim Anklemmen des Airbagsystems an eine Spannungsquelle, darf sich keine Person im Innenraum des Fahrzeuges aufhalten.
◆ Beim Austausch von Airbageinheiten ist die nachstehende Reihenfolge unbedingt einzuhalten:
1 - Alte Airbageiheit ausbauen und mit der Polsterseite nach oben ablegen, bei Kopfairbag, die abweichung für Kopfairbag beachten
2 - Neue Airbageinheit aus dem Transportbehälter entnehmen und mit der Polsterseite nach oben ablegen, bei Kopfairbag, die abweichung für Kopfairbag beachten
3 - Alte Airbageinheit sofort in den Transportbehälter einlegen.
4 - Neue Airbageinheit in das Fahrzeug einbauen.
◆ Der Einbau von Airbageinheiten hat unmittelbar nach der Entnahme aus dem Transportbehälter zu erfolgen.
◆ Bei Arbeitsunterbrechung ist die Airbageinheit wieder im Transportbehälter abzulegen.
◆ Ein unbeaufsichtigtes Liegenlassen der Airbageinheiten ist nicht zulässig.
◆ Airbageinheiten sind im ausgebauten Zustand so zu lagern, daß die gepolsterte Seite nach oben zeigt.
◆ Airbagteile dürfen Sie weder öffnen noch reparieren. Verwenden Sie Grundsätzlich nur Neuteile.
◆ Airbageinheiten, die auf eine harte Unterlage herabgefallen sind oder Beschädigungen zeigen, dürfen nicht mehr verbaut werden.
◆ Die Airbageinheiten haben ein Verfalldatum (Aufkleber auf dem Pfosten B). Falls Airbageinheiten erneuert werden ist der Verfallsdatum - Aufkleber von der neuen Airbageinheit abzuziehen und über den alten Aufkleber auf Pfosten B zu kleben. Nach 14 Jahren müssen Sie die Airbageinheiten und den Aufkleber erneuern.
◆ Bei Fahrzeugen ohne Aufkleber auf Pfosten B ist ein Airbag - Wechsel in den Service - Plan einzutragen.
◆ Nicht ausgelöste Airbageinheiten sind zu kennzeichnen und an den Hersteller zur Entsorgung zurückzusenden (Transportbehälter für Airbageinheiten benutzen).
◆ Sie dürfen die Airbageinheiten nicht mit Fett, Reinigungs - oder ähnlichen Mitteln behandeln und auch nicht kurzfristig Temperaturen über 100° C aussetzen.


Sicherheitsvorschriften für Seitenairbag.

◆ Prüf-, Montage-, und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von geschultem Personal durchgeführt werden.
◆ Es gelten für Seitenairbag die selben Sicherheitsvorschriften wie für Fahrer - und Beifahrerairbag.
◆ Es dürfen nur original Sitzbezüge und Rücksitzbezüge verbaut werden die für Seitenairbag freigegeben sind (erkennbar am Airbag - Annäher auf dem Bezug).
◆ Die Rückenlehnen dürfen nicht mit Schonbezügen überzogen werden, da dadurch die Funktion des Seitenairbags beeinflußt wird.
◆ Sitzplatzauflagen,-matten, oder ähnliches die die Funktion der Sitzbelegungserkennung und der Airgag's beeinträchtigen sind nicht zulässig.
Hinweis:

◆ Sitzbelegungserkennungsmatte wird nicht auf dem Fahrersitz verbaut.
◆ Bei Fahrzeugen ohne Sitzheizung ist im Sitz eine Sitzheizungsattrappe verbaut (Heizelement ohne Heizdraht).
◆ Der Lehnen - Schäumling darf im Bereich Seitenairbag nicht ausgeschnitten werden.
◆ Beim Einbau muß die Naht im Bereich Seitenairbag gerade verlaufen.
◆ Alle Bezugsklammern müssen erneuert werden (Metall - und Kunststoffklammern)
◆ Nur original Bezugsklammern verwenden.
◆ Beim Einbau müssen alle Bezugsklammern an gleicher Stelle wie beim Ausbau gesetzt werden.
◆ Bei Beschädigung des Bezuges (durch Risse, Brandlöcher usw.) im Bereich des Seitenairbags ist aus Sicherheitsgründen immer der Bezug zu wechseln, da sich sonst der Seitenairbag nicht richtig entfaltet.
◆ Reparaturen am Lehnenbezug im Bereich des Seitenairbags dürfen nicht durchgeführt werden (wegen Spezialfaden und exakt definierter Naht).
◆ Nach Auslösen der Seitenairbags ist das Lehnenpolster grundsätzlich zu erneuern.
◆ Nach einem Unfall müssen alle beschädigten Bauteile ausgetauscht werden. Sind keine Beschädigungen an der Airbageinheit feststellbar, kann die Airbageinheit weiterverwendet werdet.
◆ Die Seitenairbageinheiten haben ein Verfalldatum (Aufkleber auf Pfosten B Beifahrerseite). Falls Seitenairbageinheiten erneuert werden ist der Verfallsdatum - Aufkleber von der neuen Seitenairbageinheit abzuziehen und über den alten Aufkleber auf Pfosten B zu kleben. Nach 14 Jahren muß die Seitenairbageinheit und der Aufkleber erneuert werden.
◆ Bei Fahrzeugen ohne Aufkleber auf Pfosten B ist ein Airbag - Wechsel in den Service - Plan einzutragen.
◆ Falls Seitenairbageinheiten erneuert werden ist der Aufkleber für die Airbag Nummer von der neuen Seitenairbageinheit abzuziehen und über den alten Aufkleber auf der Sitzwanne zu kleben.
◆ Nicht mit der Polsternadel oder ähnlichen spitzen Gegenständen im Bereich Airbag und Sensormatte in den Bezug stechen.
◆ Mehr Information in Reparaturleitfaden

Zusätzliche Sicherheitsvorschriften für Kopfairbag

◆ Es gelten für Kopfairbag dieselben Sicherheitsvorschriften wie für Fahrer- und Beifahrerairbag, sowie die folgenden.
◆ Vor jedem Einbau ist eine Sichtprüfung, der Verkleidungen, auf Beschädigung durchzuführen.
◆ Es dürfen keine Reparaturarbeiten an den Verkleidungen (Verkleidung Pfosten A oben, B oben, C oben, und Verkleidung Pfosten D) durchgeführt werden.
◆ Beim Einbau auf festen Sitz der Verkleidungen achten.
◆ Das Kopfairbag - Modul darf nur an der dafür vorgesehenen Stelle (übergang Dach zum Pfosten A) abgeknickt werden.
◆ Bei Reparaturen hinter dem Kopfairbag ist immer das ganze Modul auszubauen.
◆ Ausgebaute Kopfairbag - Module immer zusammengelegt tragen.
◆ Ausgebaute Kopfairbag - Module zusammengelegt im Transportbehälter oder auf einer sauberen, geraden Fläche (Decke unterlegen oder im Kofferraum) ablegen.
◆ Nach einer Karosserie Instandsetzung im Bereich Kopfairbag ist die Karosserie auf Schweisspritzer, Verformung und Scheuerstellen zu überprüfen (mit gegenüberliegender Seite vergleichen) .
◆ Halten Sie das Kopfairbag - Modul stets sicher in Händen.
◆ Ausgebaute Kopfairbag - Module -1- immer zusammenlegen und am Gasgenerator greifen (Daumen Richtung E-Anschluß).
◆ Halten Sie eine Hand immer am Gasgenerator
◆ Kopfairbag - Module niemals verdrehen, winden, knoten, werfen, schleudern, ziehen, hängen, quetschen, drücken, zwicken und klemmen.
◆ Bei jeglicher ins Gewebe eindringender Verunreinigung, wie Öle, Fette, Lacke, Farben und Lösungsmittel ist das Modul immer Auszutauschen.


Zusatzinfo zum Airbagsteuergerät:

Das Steuergerät für Airbag kann für bis zu drei Seiten-/Kopfairbag - und / oder Gurtstraffer Auslösungen verwendet werden.

Nach der Dritten Auslösung erscheint die Fehleranzeige "Steuergerät defekt".

Das Steuergerät für Airbag muß erneuert werden:

◆ bei einer Fahrer -/ Beifahrerairbag-Auslösung.
◆ bei einer Beschädigung des Gehäuses.
◆ bei einer Verformung am Tunnel, im Umkreis von 200mm um das Steuergerät.
◆ nach drei Airbag-Auslösungen

Lagerung und Transport von Airbageinheiten

◆ Die Airbageinheit ist ein pyrotechnischer Gegenstand der Klasse PT 1. Die Lagerung und der Transport unterliegen dem Gesetz für Explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffgesetz).
Für Deutschland gilt:
Kleine Mengen von Stoffen und Gegenständen dürfen ohne Lagergenehmigung in abschließbaren Räumen aufbewahrt werden. Der Versand und Transport darf nur in amtlich zugelassenen Transportbehältern erfolgen.
◆ Airbageinheiten dürfen nicht länger als 3 Monate gelagert werden.
Verschrottung von Airbageinheiten

◆ In Deutschland müssen die Airbageinheiten entsprechend den Unfallverhütungsvorschriften vor dem Verschrotten durch elektrisches Zünden unbrauchbar gemacht werden, weil pyrotechnische Gegenstände bei unsachgemäßer Aktivierung (z.B. beim Verschrotten mit dem Schneidbrenner) Verletzungen zur Folge haben können.
◆ Das elektrische Zünden der Airbageinheit darf nur im eingebauten Zustand im Fahrzeug erfolgen. Zündvorrichtung V.A.G 1619/1 vom zuständigen Vertriebszentrum/Importeur anfordern.
◆ Mindestabstand zum Fahrzeug: 10 m.
Benutzeravatar
Schorni
CHIP-endale
CHIP-endale
 
3B Variant 1997
1.9 TDI 2WD
Beiträge: 18649
Registriert: 28.04.2005
Wohnort: D-39590 Tangermünde -> Reinrassiger Ostblock

Beitragvon agenius » 29.11.2006 - 21:00

Ich hab da keine Bedenken, wurde bei mir auch so von der Werkstatt gemacht.

Ist gängige Praxis in den Werkstätten, aber da unser heiß geliebter :wall: Schorni wieder mal was dagegen hat.

die alten Kontakte einfach abknipsen lassen und die neuen mit dem Leitungsstrang-Reparatur-Set -VAS 1978- aufcrimpen lassen.


Und befolge bitte Deinen eigenen Smiley und ignoriere was ich schreibe.
...praise the lord and pass the ammo.
Austriae Est Imperare Orbi Universo.
Ich diskutiere nicht mit Dir, denn Du ziehst mich auf Dein Niveau herunter und schlägst mich dort mit Erfahrung!
agenius
Allstar
Allstar
 

Beiträge: 2431
Registriert: 16.02.2002
Wohnort: Burgenland

Beitragvon Schorni » 29.11.2006 - 21:17

agenius hat geschrieben:Und befolge bitte Deinen eigenen Smiley und ignoriere was ich schreibe.



Den Mund halten? So eine Gülle ignorieren? (Du solltest Dir nen eigenen Spruch ausdenken, der mit dem Ignorieren ist von MIR :lol: ) Oder bei so nem gequirltem Mist über Löten am Airbagsystem? Träum weiter. Was Du oder Deine Werkstatt abziehst, mit DEINEM Leben, ist mir und anderen Latte. Andere Aufrufen selber Lebensgefährlichen Löt-Aktionen am Airbagsystemen vorzunehmen, gehören gelöscht und dem Schreiber ne Anzeige verpasst. Daher: Bild Geht da was schief hat hinterher ja wieder keiner Schuld und nie einer was gesagt.... Ist klar...


Ach neee, mit einem male soll man ja doch nen Rep-Set nehmen... :lol: :roll: :flop:
Benutzeravatar
Schorni
CHIP-endale
CHIP-endale
 
3B Variant 1997
1.9 TDI 2WD
Beiträge: 18649
Registriert: 28.04.2005
Wohnort: D-39590 Tangermünde -> Reinrassiger Ostblock

Beitragvon agenius » 29.11.2006 - 21:25

Jaaa klar hier lötet ja niemand am Bordnetz.........

Ich hab ja geschrieben das er sich in die Werkstatt begeben soll, die sollten das schon richtig machen. Wenn nicht müssen die dafür gerade stehen.

Entschuldige bitte falls Du "ignorieren" erfunden haben solltest, solltest Du wissen wie man es anwendet.

Hast Du auch nicht vergessen es Dir schützen zu lassen?
Du solltest gleich mal Deinen Anwalt befragen.
...praise the lord and pass the ammo.
Austriae Est Imperare Orbi Universo.
Ich diskutiere nicht mit Dir, denn Du ziehst mich auf Dein Niveau herunter und schlägst mich dort mit Erfahrung!
agenius
Allstar
Allstar
 

Beiträge: 2431
Registriert: 16.02.2002
Wohnort: Burgenland

Beitragvon VW Fahrer » 29.11.2006 - 21:28

Hallo ????

Klrt euren privaten Krieg anders !!

Aber nicht hier !!!

Noch ein Posting in der Art und sie wandern in die Ablage..
VW Fahrer
Allstar
Allstar
 

Passat 3c
Beiträge: 9522
Registriert: 09.04.2003

Beitragvon brobble » 29.11.2006 - 22:09

Um mal beim Thema zu bleiben: Eine VERNÜNFTIGE Lötverbindung ziehe ich allemal einem Quetschverbinder vor! Ich benutze Schrumpfschlauch, den ich anschließend über die Lötverbindung schiebe und zusammenschrumpfe! Was ist daran lebensgefährlich??? Selbst wenn sich die Lötstelle irgendwann mal lösen würde, so ist das Kabel noch durch den Schrumpfschlauch gehalten und kann nicht lose im Auto rumfliegen, wo es versehentlich gegen eine 12V-Quelle kommen könnte! Dann würde schlimmstenfalls die Airbaglampe angehen und ab diesem Moment ist sowieso das ganze Airbagsystem außer Betrieb! Also man kann es mit den Sicherheitsvorschriften auch übertreiben! Jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion daraus machen! Ist meine Meinung!!! :-)
Andererseits, um mir selsbt mal ein contra zu geben, sind ja auch schon genug Unfälle mit diesen Gaspatronen (Sprengstoff ist das ja eigentlich garnicht) passiert! Also laßt bitte die Finger von diesen Dynamitbomben!!!

Gruß MR...
brobble
Fahrschüler
Fahrschüler
 
3B Variant 1997
1.9 TDI 2WD
Beiträge: 84
Registriert: 04.11.2006
Wohnort: D-18069 Rostock

Beitragvon Schorni » 29.11.2006 - 22:25

brobble hat geschrieben:Um mal beim Thema zu bleiben: Eine VERNÜNFTIGE Lötverbindung ziehe ich allemal einem Quetschverbinder vor! Ich benutze Schrumpfschlauch, den ich anschließend über die Lötverbindung schiebe und zusammenschrumpfe! Was ist daran lebensgefährlich??? Selbst wenn sich die Lötstelle irgendwann mal lösen würde, so ist das Kabel noch durch den Schrumpfschlauch gehalten und kann nicht lose im Auto rumfliegen, wo es versehentlich gegen eine 12V-Quelle kommen könnte! Dann würde schlimmstenfalls die Airbaglampe angehen und ab diesem Moment ist sowieso das ganze Airbagsystem außer Betrieb! Also man kann es mit den Sicherheitsvorschriften auch übertreiben! Jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion daraus machen! Ist meine Meinung!!! :-)
Andererseits, um mir selsbt mal ein contra zu geben, sind ja auch schon genug Unfälle mit diesen Gaspatronen (Sprengstoff ist das ja eigentlich garnicht) passiert! Also laßt bitte die Finger von diesen Dynamitbomben!!!

Gruß MR...


Was ist daran lebensgefährlich???



Das Airbagsystem basiert auf dem Widerstand-System.

Was passiert wenn man Kabel aneinanderlötet? Wird er höher oder niedriger? Welchen Widerstandswert darf der FahrerAirbag haben? Der Sitzairbag? Etc? Welchen minimum und welchen maximum? Welche Änderung/Schwankung verkraftet das SG nach so einer Löt-Aktion?


Thema Therorie und Praxis:

Was jeder selber und zu Hause macht, ist dessen eigenes Problem. Deswegen kann man keinem zu illegalen Sachen raten. Arbeiten am System dürfen von Privatpersonen gar nicht vorgenommen werden. Ein Aufruf es doch selber zu tun, ist schon im Bereich -> kriminell anzusiedeln. Dann noch Tips zu unsachgemäßen Änderungen, die zur Gefärdung von Menschenleben führen können, gehören nicht hierher. Sollte sowas eine Werkstatt in Deutschland machen, wäre die schneller zu, wie der Inhaber Airbagschein schreien könnte. Das sowas in Ö praktiziert wird (angeblich) wundert mich nicht.


Und diese Vorsichtsmaßnahmen, Regeln, Anweisungen und Auflagen macht der Hersteller und der Autokonzern sicher nicht zum Spass.
Benutzeravatar
Schorni
CHIP-endale
CHIP-endale
 
3B Variant 1997
1.9 TDI 2WD
Beiträge: 18649
Registriert: 28.04.2005
Wohnort: D-39590 Tangermünde -> Reinrassiger Ostblock

Beitragvon s_heinz » 29.11.2006 - 22:29

brobble hat geschrieben:... Eine VERNÜNFTIGE Lötverbindung ziehe ich allemal einem Quetschverbinder vor! Ich benutze Schrumpfschlauch, den ich anschließend über die Lötverbindung schiebe und zusammenschrumpfe! ...


Genau so is datt! Nur leider kann nicht jeder vernünftig löten - auch nicht in einer Vertragswerkstatt. Von daher leuchtet die Werksvorgabe, nur Quetschverbinder oder vorkonfektionierte Leitungssätze zu nehmen, ein. Denn eine fehlerhafte Lötverbindung kann tatsächlich gefählich werden. Lötverbindungen müssen stets sorgsam isoliert werden. Schrumpfschläuche sind da gut, aber auch damit können viele Fehler gemacht werden (spitze Lötfahnen drücken sich durch den Schlauch, etc.). Von fehlerhaften (kalten) Lötverbindungen können sogar durch Funkenbildung hochfrequente Störsignale ausgehen, die dann auf einmal ganz andere Systeme im Fahrzeug stören.

Aber ich stimme dem Schorni zu: An Airbaganlagen sollte tunlichst nicht gelötet oder geflickt werden. Da sollten die originalen Adapterleitungssätze verwendet werden.

Es sei denn, man möchte ein G5 Lenkradairbag in einen 3BG einbauen. :D
Benutzeravatar
s_heinz
Allstar
Allstar
 
3BG Variant 2002
W8 4WD
Beiträge: 1861
Registriert: 25.03.2002
Wohnort: Lüdenscheid

Nächste

Zurück zu Interieur 3B / 3BG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast